Google Suche im Portal

Registrierung  English
 Home 
Museum Aktuell


MUSEUM
AKTUELL

Eur.
Museen

Eur.
Ausstellungen


SHOP


ExpoTime!


Media-BLOG

Eur.
Firmen


Verlag


Hilfreiches


Wissenschaftler / Scientists, collectors

In diesem Who is Who findenSie aus Vergangenheit und Gegenwart Wissenschaftler, Museumsmitarbeiter und -gründer, Forscher, Museologen, Sammler nach einer Idee von Prof. Dr. Zbynek Stránský. Die Sprache ist deutsch.

This Who is Who of museum personnel, museologists, collectors, museum founders etc. consists of a nearly daily enlarged database. This database is open to all scientists collectors and museum founders from the 16th to the 21st century. The language is German.

Suche:   
Suche in / Search by Name  Beruf/Profession  Volltext/Fulltext

2 gefunden / found
 
Benesch, Otto
Berufsgruppe: Fachwissenschaftler, Mitarbeiter von kulturellen Einrichtungen, Forschungsreisende, Forschung, Lehre und Schuldienst, Mitarbeiter von kulturellen Einrichtungen

 
Geboren: 29.6.1896 in Ebenfurt, NÖ
Gestorben: 16.11.1964 in Wien
 
Lebenslauf:
1920 Volontär der Gemäldegalerie des Wiener Kunsthistorischen Museums;
1923-1938 Assistent und später Kurator in der Graphischen Sammlung Albertina, Wien;
1938 Emigration;
1938-1947 Lehre an britischen und amerikanischen Universitäten;
1940 Arbeit am Fogg Art Museum der Harvard Universität Cambridge;
1947-1961 Direktor der Albertina und Uni.-Prof. in Wien.
 
Hauptverdienste:
Rembrandt; Geschichte der Malerei und Grafik 1400-Gegenwart; Benesch edierte die niederländischen Zeichnungen des 15./16. Jh. und die deutschen Manieristen der Albertina; er gewann zudem den Nachlaß Alfred Kubins für die Albertina.
 
Eigene Publikationen:
(Auswahl) Rembrandts zeichnerische Entwicklung bis 1634, Wien 1921;
Die Zeichnungen der deutschen Schulen des Manierismus, Wien 1933;
Österreichische Handzeichnungen des 15. und 16. Jh., 1936;
Rembrandt - Werk und Forschung, 1935;
The Art of the Renaissance in Northern Europe, 1945;
Rembrandt, Selected Drawings, 1948;
Kleine Geschichte der Kunst in Österreich, Wien 1950;
E. Schiele als Zeichner, 1951;
The Drawings of Rembrandt, 6 Bde., London 1954-57;
Moderne Kunst und das Problem des Kulturverfalls, in: DVjS, 32/1958;
Meisterzeichnungen der Albertina, 1963;
Kritisches Gesamtverzeichnis der Zeichnungen Rembrandts, 6 Bde., 1964;
Benesch, Eva (Hg.): Collected Writings, 4 Bde., London/New York 1970-1973; dieselbe (Hg.): From an Art Historian's Workshop, Luzern 1979.
 
Erwähnungen:
Benesch, Eva/Kornfeld: Otto Benesch. Verzeichnis seiner Schriften, Berlin 1961; van Regteren Altena, Jan Q.: Otto Benesch. In: KChr 18/1965; Kultermann, Udo: Geschichte der Kunstgeschichte, 1966, S. 239; Biographisches Handbuch der deutschsprachigen Emigranten nach 1933, Bd. 2, 1983; Hüttinger 1992;
Metzler 1999, S. 23ff.; Bruckmüller 2001, S. 39.
 

 
Meder, Joseph
Berufsgruppe: Mitarbeiter von kulturellen Einrichtungen

 
Geboren: 10.6.1857 in Lobeditz
Gestorben: 14.1.1934 in Wien
 
Ausbildung:
Promotion: (Konrad von Würzburg)
 
Lebenslauf:
1884 Tätigkeit an der Wiener Universitätsbibliothek;
1889 als "Official" Erzherzog Albrechts von Habsburg an die Albertina;
1905-23 Direktor der Albertina.
 
Hauptverdienste:
Während seiner Tätigkeit in der Albertina leistete er einen wesentlichen Beitrag zur Inventarisierung der Zeichnungen (seit 1895) und der Druckgrafik (seit 1897); Meder versuchte mit geringen Mitteln, die zum Teil aus den 1922 beginnenden Verkäufen von Grafik-Doubletten flossen, den Bestand an moderner deutscher, österreichischer und franzözischer Grafik auszubauen; kurz vor seiner Pensionierung konnte er noch den 650 Barockzeichnungen umfassenden Nachlaß des Wiener Kunsthistorikers Oswald Kutschera von Woborsky erwerben.
 
Eigene Publikationen:
(Auswahl): Die Geschichte der Lithographie in Österreich-Ungarn, in: GrK, 4/1895;
Meder/Schönbrunner: Handzeichnungen alter Meister aus der Albertina und anderen Sammlungen, 12 Bde., Wien 1896-1908;
Katalog der Zeichnungen alter Meister, Wien 1896;
Die Handzeichnung. Ihre Technik und Entwicklung, Wien 1919;
Adam von Bartsch zum 100. Todestag, in: Der Kunstwanderer, 1/1921;
Handzeichnungen aus der Albertina und aus Privatbesitz, Wien 1922;
Die Liechtenstein-Galerie und die Albertina, in: Neu-Österreich. Das Werk des Friedens von St. Germain, Amsterdam/Wien 1923;
Über Fälschungen der Druckgraphik, in: Belvedere, 7/1925, 105-114;
Aphorismen, Wien 1927;
Dürer-Katalog. Ein Handbuch über Albrecht Dürers Stiche, Radierungen und Holzschnitte, deren Zustände, Ausgaben und Wasserzeichen, Wien 1932.
 
Erwähnungen:
Leporini, Heinrich: Hofrat Dr. Joseph Meder. In: Pantheon, 13/1934; Benesch, Otto: Dem Andenken Joseph Meders, des erfolgreichen Förderers und Wegbereiters der Dürerforschung. In: ZDVKw, 3/1936; Metzler 1999, S. 260ff.
 

 
« zurück / back

 

 

Nur 14,90 € (inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand) !

Nur 14,90 € (inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand) !

Michael Stanic:
Future Museums.
Von der Zukunft der Museen, ihrer Architektur und ihrem Verhältnis zur Stadt. Vier wissenschaftliche Essays von Michael Stanic

ISBN 978-3-932704-89-5

46 Seiten mit 33 Abbn.,
eBook auf CD,
lesbar mit Flash, HTML5
oder einem mitgeliefertem
Flipbook-Reader auf
Windows-Rechnern oder
Power-Macs.

KAL Logo



 
Jump to KONSERVATIV


Easy quotation tool and search for articles

EXPOTIME! Easy quotation tool and search for articles, 2012-2017

Bibliographie zu Fälschung und Fälschungserkennung

Bibliographie zu Fälschung und Fälschungserkennung

weit über 2000 Quellen, 1 CD mit interakt. PDF
22 €, bestellbar im Shop

Stay alert!

Stay alert!

Hier finden Sie Updates zum Buch "Fälschungserkennung".
Neueste Einträge:
Gründe für massenhafte de Chirico-Fälschungen
All'antica Medaillen der Renaissance
Gefälschte Lebensmittel in Deutschland kein Thema
Painters at Dafen Village
Ausstellungen zu einem alten Tuch aus dem Orient
Nachtrag zum sog. Kölner Kunstfälscherprozeß 1949/50
Gefälschte CITES-Zertifikate
Eine ungewöhnliche Beschlagnahme
Was wäre wenn? Moordorf, Bernstorf und Nebra. Ein Lehrstück in zwei Akten
Marino Massimo de Caro
Diskos von Phaistos erneut unter Fälschungsverdacht gestellt


Bestseller 1:

Bestseller 1:


Die wissenschaftliche Einführung ins Thema, mit zahllosen Beispielen und geschrieben mit der für den Autor typischen Prise Humor. Auch der zweite Band ist nun erschienen. MEHR im Shop!



 

© 2004-2018 by YIPI Corp. NL Deutschland
Staffelhofer-Weg 9 - D-66989 Petersberg
Alle Rechte vorbehalten

Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die AGB und die Datenschutzerklärung an.
Museum-Aktuell übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.