Google Suche im Portal

Registrierung  English
 Home 
Museum Aktuell


MUSEUM
AKTUELL

Eur.
Museen

Eur.
Ausstellungen


SHOP


ExpoTime!


Media-BLOG

Eur.
Firmen


Verlag


Hilfreiches

Wissenschaftler
Sammler

Sponsoren

Adressen

Klöster
Alte
Restaurants
Historische
Hotels
Gebrauchte
Ausstellungstechnik

Klöster / Monasteries

Klöster sind seit Jahrtausenden wichtige Kulturträger. Hier findet der Kulturtourist Klöster für Besichtigungen, Einkehr und Besinnung, Einkäufe, z.T. auch für Übernachtungen. Das Modul "Museen" weist Klöster in der jeweiligen Nähe aus. Viel Vergnügen!

Monasteries are import cultural factors in Europe since millennia. The cultural traveller finds in this database monasteries for stimulating visits, contemplation and prayer, but also for overnight stays and stepovers in monastery shops. The entries in the module "museums" refer at the bottom to nearby monasteries. Enjoy!
Standardsuche / Standard search

1. Suche in / Search by:
Name    PLZ/ZIP-Code  Ort/City  Volltext/Fulltext
( z.B. / f.e. : FI-20100 für/for Turku )
2. Suchtext / Search text:   
Kinderfreundliches Museum / suitable to children
« zurück / back
==> Land/Country="CH"   Bundesland/State="Thurgau"
Google Info
- Nicht alle Länder und Klöster sind bereits über Google map anzeigbar.
- Not all countries and all monasteries can already be shown with Google maps.

==> 3 Einträge gefunden / entries found

Kneipphof (fem.)
Kurhausstrasse 34
CH-8374 Dussnang (Thurgau)

Google Maps
 
Kontakt / Contact:

Fax.: +41 (0)71 978 6364

Info: +41 (0)71 978 6363
info@kneipphof.ch
http://www.kneipphof.ch...
 
Träger/Financial provider:
Olivetans at the Holy Cross Federation
 


Benediktinerkloster Fischingen
CH-8376 Fischingen (Thurgau)

Google Maps
 
Kontakt / Contact:

Fax.: +41 (073) 412260

Info: +41 (073) 413222
 


Benediktinerkloster Fischingen
CH-8376 Fischingen (Thurgau)

Google Maps
 
Kontakt / Contact:

Fax.: +41 (0)71 978 7215

Info: +41 (0)71 978 7220
info@klosterfischingen.ch
http://www.klosterfischingen.c...
 
Träger/Financial provider:
Verein St. Iddazell Fischingen
 
Lage/How to reach
Anfahrt:
- Autobahn N1, Ausfahrt Münchwilen/Sirnach, von Zürich 50 km, von St. Gallen 40 km
- SBB Schnellzugstation Wil SG, Postauto Wil-Fischingen

 
Allgemeine Informationen/General information
"Das Benediktinerkloster Fischingen wurde 1138 vom Konstanzer Bischof Ulrich II. als bischöfliches Eigenkloster gegründet... Das Kloster sollte Pilgern auf dem Weg von Konstanz nach Einsiedeln Obdach und Zuflucht bieten.

Der Einsiedler Gebino wurde im Jahre 1138 zum ersten Abt von Fischingen geweiht. In einer Bauzeit von nur sechs Jahren liess er einen Glockenturm, je ein Haus für Mönche und Schwestern, sowie eine Herberge errichten. Zur Zeit der Hochblüte um 1210 zählte das Kloster gegen 150 Mönche und 120 Nonnen. Die Vogtei über das Kloster übten die Grafen von Toggenburg aus. Die heilige Idda von Toggenburg, die um 1200 in einer Klause beim Kloster lebte, liegt in einer Kapelle neben der Klosterkirche begraben. Während der Reformation erlosch das Kloster während mehrerer Jahre, da der Abt und die noch verbliebenen vier Mönche 1526 zum reformierten Glauben übertraten. Das Kloster wurde jedoch auf Initiative der katholischen Orte der Eidgenossenschaft wieder errichtet. Seit 1460 gehörte das Kloster zur gemeinen Herrschaft Thurgau in der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Klosteranlage im Barock- und Rokokostil umgebaut. 1685–1687 wurde eine neue Klosterkirche errichtet, 1705 eine der heiligen Idda geweihte Kapelle, im 18. Jahrhundert ein Teil des Konvents neu errichtet. Wegen der hohen Schulden, die aus diesen Um- und Neubauten erwuchsen, konnte der Umbau jedoch nicht vollständig abgeschlossen werden.

Das Kloster Fischingen wurde am 27. Juni 1848 vom thurgauischen Grossen Rat aufgehoben. Die Gebäude des Klosters wurden 1852 an einen Textilfabrikanten verkauft. Später bestand im Konvent eine Handelsschule. 1879 erwarb der katholische Männerverein St. Iddazell das Kloster und eröffnete darin die katholische Waisenanstalt St. Iddazell.

Nach der Aufhebung des so genannten „Ausnahmeartikels“ in der schweizerischen Bundesverfassung im Jahr 1973, der die Errichtung neuer und die Wiederherstellung aufgehobener Klöster verbot, wurde 1977 das Kloster Fischingen in den alten Gebäuden wieder errichtet. " (Wikipedia)

Der Verein St. Iddazell Fischingen ist Träger des Benediktinerklosters Fischingen und der dazugehörigen Betriebe:

Bildungshaus Kloster Fischingen: Seminarhotel in historischem Gebäude. Ihr Tagungshotel für Seminare, Kurse, Weiterbildungen in der Ostschweiz.
Kultur im Kloster Fischingen: Bilderausstellungen, Konzerte, Vorlesungen. Individuelle Führungen durchs Kloster, welches unter Bundesschutz steht.
Schreinerei Kloster Fischingen
Förderschulefischingen

Abb. unten: Foto Peter Berger, 23. Juli 2006 (Wikimedia Commons)
 


 
 « zurück / back

 
KAL Logo



 
Jump to KONSERVATIV


Easy quotation tool and search for articles

EXPOTIME! Easy quotation tool and search for articles, 2012-2017

Bibliographie zu Fälschung und Fälschungserkennung

Bibliographie zu Fälschung und Fälschungserkennung

weit über 2000 Quellen, 1 CD mit interakt. PDF
22 €, bestellbar im Shop

Stay alert!

Stay alert!

Hier finden Sie Updates zum Buch "Fälschungserkennung".
Neueste Einträge:
Gründe für massenhafte de Chirico-Fälschungen
All'antica Medaillen der Renaissance
Gefälschte Lebensmittel in Deutschland kein Thema
Painters at Dafen Village
Ausstellungen zu einem alten Tuch aus dem Orient
Nachtrag zum sog. Kölner Kunstfälscherprozeß 1949/50
Gefälschte CITES-Zertifikate
Eine ungewöhnliche Beschlagnahme
Was wäre wenn? Moordorf, Bernstorf und Nebra. Ein Lehrstück in zwei Akten
Marino Massimo de Caro
Diskos von Phaistos erneut unter Fälschungsverdacht gestellt


Bestseller 1:

Bestseller 1:


Die wissenschaftliche Einführung ins Thema, mit zahllosen Beispielen und geschrieben mit der für den Autor typischen Prise Humor. Auch der zweite Band ist nun erschienen. MEHR im Shop!



 

© 2004-2018 by YIPI Corp. NL Deutschland
Staffelhofer-Weg 9 - D-66989 Petersberg
Alle Rechte vorbehalten

Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die AGB und die Datenschutzerklärung an.
Museum-Aktuell übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.