Google Suche im Portal

Registrierung  English
 Home 
Museum Aktuell


MUSEUM
AKTUELL

Eur.
Museen

Eur.
Ausstellungen


Jobs


SHOP


ExpoTime!


Media-BLOG

Eur.
Firmen


Verlag


Hilfreiches


Sonderausstellungen

Leihausstellungen

Sonderausstellungen
   Upcoming and running exhibitions

Ausstellungsbesucher, Museumsprofis und Journalisten finden hier Sonderausstellungen aus ganz Europa. Abgedeckt werden nach ICOM Museen, Ausstellungshallen, Science Centers, Botanische Gärten, Zoos etc Geographisch decken wir die europäische Türkei und Israel zusätzlich ab. Vuele Museen haben leider nicht mehr die Kapazitäten, uns Ihre Ausstellungen mitzuteilen.SQL-Datenbankabfrage sowie oben Abfrage des gesamten Portals mittels Google.

Viel Vergnügen!

Welcome to our exhibition module covering Europe, European Turkey and Israel. According to ICOM we include museums, exhibition halls, science centers, botanical gardens, zoos etc. Due to reduction of personnel, many museums are unable to communicate their exhibitions to us. SQL-query with additional Google search tool for the whole portal. Enjoy!

Standardsuche / Standard search
1. Suche in / Search by:
Exhibitions  Volltext/Fulltext  Ort/City, Museumname
2. Suchtext / Search text:  
 
Keine Platzhalter erforderlich / No Joker needed
Bitte GROSS/klein Schreibung beachten / please, consider upper & lower cases

4 gefunden / found
Landkarten aus der Sammlung Lotter


Von/from: 10.10.2013  Bis/until: 02.01.2020


 
Veranstalter / Institution
Schaezler-Palais
Maximilianstraße 46
DE 86150 Augsburg

Tel.: (0821) 324 - 4102
Fax: (0821) 324 - 4105
E-Mail: nicht mitgeteilt / hitherto no information
WWW: http://www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de/inde

Silhouettist Ernst Moritz Engert (1892-1986) Ringelnatz und Schwabing


Von/from: 06.08.2017  Bis/until: 17.09.2017

Das Kulturhistorische Museum mit Ringelnatz-Sammlung präsentiert in der
Städtischen Galerie die Ausstellung
„Der Silhouettist Ernst Moritz Engert (1892 - 1986) und Ringelnatz in Schwabing, Berlin und Bonn im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts “

Zum 125. Geburtstag des Künstlers E. M. Engert konnten 100 bedeutende Werke des Künstlers in der Städtischen Galerie in Kooperation mit dem Ernst Moritz Engert-Experten Franz Josef Hamm, vereint werden.

Katalog
6.8. – 17.9.2017
Do bis So, 14 - 18 Uhr
Historisches Rathaus Wurzen, Markt 1

Kern der Ausstellung sind Engerts frühe Arbeiten, besonders seiner Schwabinger Zeit, die ihn mit Ringelnatz und dessen Freundeskreis in der Schwabinger Bohème-Szene verbinden. Engert und der neun Jahre ältere Ringelnatz kommen fast gemeinsam 1908 / 1909 nach Schwabing.
Neben dem künstlerischen Wirken Engerts zeigt ihn die Ausstellung auch als Familienmenschen und Freund in illusteren Kreisen.

Engerts Oeuvre umfasst vor allen Dingen Scherenschnitte daneben Holzschnitten, Lithografien, Radierungen, Stift- und Pinselzeichnungen. Er entwickelt in der Scherenschnittkunst neben Buchillustrationen, Märchen-Tier- und Pflanzenmotive vor allem weit über zweitausend Porträts, darunter auch das berühmte Ringelnatz-Profil von 1924 sowie zahlreiche Porträtsilhouetten von dessen Freunden und Freundinnen, w.z.B.: die Malerin /Grafikerin Loulou Albert-Lasard (1885-1969), die Kabarettistin/Autorin Emmy Ennings (1885-1948), die Wirtin des Kabarett-Lokals Simpliszissimus Kati Kobus ( 1854-1929), die Puppenmacherin/Zeichnerin Lotte Pritzel (1884-1952), der Zeichner/Autor Rolf von Hoerschelmann (1885-1947), der Autor/Herausgeber Karl Wolfskehl (1869-1948) u.a.

Basis der Ausstellung sind Werke aus der „Stiftung Ernst Moritz Engert bei der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn“. Private Leihgaben, u.a. aus dem Ernst-Moritz-Engert-Museum im Stadtmuseum Hadamar, den Kunstsammlungen der Stadt Limburg geben einen Einblick in Engerts Wirken.

Ernst Moritz Engert gilt als einer der Meister der Scherenschnittkunst des 20. Jhd.
Er wird 1892 in Japan als zweites von fünf Kindern eines deutschen Bankiers, Moritz Engert und dessen Frau, der Lehrerin und Journalistin Hedwig Schipplock geboren. Um 1902 kehrt die Familie nach Deutschland zurück.
1907 beginnt er mit der Schere und schwarzem Papier zu arbeiten. Nach sporadischem Kunststudium in München von 1907 bis 1909 lebt er abwechselnd in München, Berlin, Bonn und Darmstadt und macht sich als Scherenschneider durch expressive Silhouetten und Grafiken einen Namen. Er wird Mitglied des Rheinischen Expressionisten-Kreises um August Macke in Bonn und in der Darmstädter Sezession, für die er das noch heute verwendete Signet, den „Bogenschützen“, schneidet.

Rahmenprogramm:
Gruppen-Führungen auf Anfrage

 
Öffnungszeiten / Opening
Do bis So, 14 - 18 Uhr

Veranstalter / Institution
Städtische Galerie am Markt
Am Markt 1
DE 04808 Wurzen

Tel.: 03425 / 8560405
Fax: 03425 / 8560406
E-Mail: museum@kultur-wurzen.de
WWW: http://www.kultur-wurzen.de/

Tagung: Protestantische Bilderwelten. Glaube und Selbstverständnis im Spiegel der Druckgraphik


Von/from: 09.10.2017  Bis/until: 10.10.2017

Die Epoche der Reformation erscheint untrennbar verbunden mit den druckgraphischen Porträts ihrer Protagonisten. Vor allem die Cranach-Werkstatt schuf Werke von geradezu ikonischer Qualität. Hinzu kamen polemische und propagandistische illustrierte Flugblätter. Auch in der Folgezeit findet das Selbstverständnis des Protestantismus auf vielfältige Weise seinen Ausdruck im gedruckten Bild. Die Tagung wird sich den protestantischen Bilderwelten in der Druckgraphik vom 16. Jahrhundert bis heute widmen. Interessierte sind herzlich eingeladen.
Veranstalter: Kunstsammlungen der Veste Coburg und Forum Bild-Druck-Papier in Kooperation mit dem Haus der Bayerischen Geschichte
Tagungsort: Haus Contakt, Coburg

 
Veranstalter / Institution
Kunstsammlungen der Veste Coburg
Veste Coburg
DE 96450 Coburg

Tel.: 09561/8790
Fax: 09561/879-66
E-Mail: sekretariat@kunstsammlungen-coburg.de
WWW: http://www.kunstsammlungen-coburg.de/

Wochenende der Graphik


Von/from: 11.11.2017  Bis/until: 12.11.2017

In Kupferstichkabinetten lagern reiche Schätze. Arbeiten auf Papier können aus konservatorischen Gründen nur für begrenzte Zeit ausgestellt werden. Normalerweise sind die Blätter lichtgeschützt in speziellen Depots untergebracht.
Am Wochenende der Graphik stehen diese verborgenen Schätze im Mittelpunkt. Dabei wird es nicht nur um Bildinhalte und gestalterische Aspekte gehen. Betrachtet werden ebenso die vielfältigen künstlerischen Techniken. Große und kleine Besucher sind zu speziellen Sonderführungen und Sonderaktionen eingeladen. Es wird nur der normale Eintritt erhoben.

 
Öffnungszeiten / Opening
13 bis 16 Uhr

Veranstalter / Institution
Kunstsammlungen der Veste Coburg
Veste Coburg
DE 96450 Coburg

Tel.: 09561/8790
Fax: 09561/879-66
E-Mail: sekretariat@kunstsammlungen-coburg.de
WWW: http://www.kunstsammlungen-coburg.de/kunstsammlung


« zurück / back

 
hinweis

HAWK2


KAL Logo


Inka

Inka

6. Mai bis 26. November

Interesse an einer attraktiven, versicherten Gemäldeausstellung?


Interested in an attractive, insured picture exhibition?
Tel. 0049-(0)89-839 690 43


 
Easy quotation tool and search for articles

EXPOTIME! Easy quotation tool and search for articles, 2012-2017

Bibliographie zu Fälschung und Fälschungserkennung

Bibliographie zu Fälschung und Fälschungserkennung

weit über 2000 Quellen, 1 CD mit interakt. PDF
22 €, bestellbar im Shop

KONSERVATIV

Jetzt mit über 35.860 Wörtern.
Now with more than 35,860 words.

Das Buch zur Technikpräsentation

Das Buch zur Technikpräsentation


Vogt und Niemitz (Hg.):
Technik - Faszination und Bildung.
Impulse zur Museumspraxis, Didaktik und Museologie


Reihe Wunderkammer, Bd. 4
340 S., A5, mit zahlreichen Bildern und umfangreichem Literaturverzeichnis
ISBN 3-932704-79-7
42,- Euro

Mit der Ausbreitung vielfäl-tiger Ansätze und Positionen, die den derzeitigen Diskus-sionsstand bestimmen, hat dieser umfassende Band der Reihe "Wunderkammer" den Rang eines Standardwerkes erhalten. Der Bogen spannt sich von theoretischen Fragestellungen bis hin zu geschichtlichen Analysen und Fragen heutiger musealer Präsentation von Technik. Die umfangreiche kritische Einführung von Arnold Vogt setzt für künftige museologische Wissenschaftsarbeit Maßstäbe.

MIT EINEM BEITRAG ZU 100 JAHREN MUSEEN IM FILM!
Näheres im Verlagsprogramm.


Bestseller 1:

Bestseller 1:


Die wissenschaftliche Einführung ins Thema, mit zahllosen Beispielen und geschrieben mit der für den Autor typischen Prise Humor. Auch der zweite Band ist nun erschienen.



 

© 2004-2017 by YIPI Corp. NL Deutschland
Staffelhofer-Weg 9 - D-66989 Petersberg
Alle Rechte vorbehalten

Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die AGB und die Datenschutzerklärung an.
Museum-Aktuell übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.